Rund um Essen

Hier entsteht eine Sammlung von Fotos interessanter Ausflugziele pp, die “rund” um Essen / NRW gelegen sind. Dies ist zur Anregung insbesondere von Tagesausflügen gedacht, auch wenn einige der Ziel schon einen Kurzurlaub einfordern.

Ahr: Rotweinwanderweg

Die Route des 1972 eröffneten Rotweinwanderwegs führt entlang der Ahr auf einer (keineswegs insgesamt zurückzulegenden) Gesamtlänge von rund 36 Kilometern von der Burgruine Are oberhalb von Altenahr über Mayschoß, Rech und Dernau weiter zum ehemaligen Kloster Marienthal, vorbei an der Felsformation der Bunten Kuh oberhalb von Walporzheim und an der Dokumentationsstätte Regierungsbunker, der Römervilla bei Ahrweiler, der Gedenkstätte Silberbergtunnel und weiter über Heppingen zum Bahnhofsplatz von Bad Bodendorf. Der Hauptteil des Weges verläuft durch die Weinberge an der nördlichen Ahrseite. Eine spezielle Wanderausrüstung nicht nötig, ein Fahrplan der Eisenbahn ist aber schon im Hinblick auf die Rückreise angebracht.

Anholt

Ein Tagesausflug nach Anholt: Die Burg Anholt war namensgebend für die ehemalige Stadt Anholt, heute ein Stadtteil von Isselburg in Nordrhein-Westfalen. Die Anlage ist eines der größten Wasserschlösser des Münsterlandes und befindet sich an der Grenze zum Niederrhein. Ihre Ursprünge liegen in einem Wehrbau aus dem 12. Jahrhundert zur Sicherung des Besitzes der Diözese Utrecht. Die Gräfte wird von der Issel gespeist. Sehenswert sind die umgebenden Gärten. Anschließend lohnt sich ein Besuch im Wildpark Anholter Schweiz. Bei beiden Angeboten ist eine Essenseinkehr möglich.

Bad Bentheim

Die Stadt Bad Bentheim ist ein Kurort im Landkreis Grafschaft Bentheim in Niedersachsen. Sie liegt an den Grenzen zu Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden und hat ein staatlich anerkanntes Thermalsole- und Schwefelheilbad. In Bad Bentheim befindet sich die Burg Bentheim, das Wahrzeichen der Stadt. Im knapp 50 km entfernten (günstig auf der Wegstrecke aus dem Ruhrgebiet gelegenen) Designer Outlet Center Ochtrup verkaufen ca. 65 Hersteller Markenartikel zu nach ihren Angaben reduzierten Preisen.

Bensersiel

Bensersiel, ein Ortsteil der Kleinstadt Esens, ist ein Nordseeheilbad in Ostfriesland. Es liegt am Seedeich in der Seemarsch des Harlingerlandes. Wegen seiner zentralen Lage bietet es sich als Ausgangspunkt für eine Erkundung der ostfriesischen Nordseeküste von Greetsiel bis nach Horumersiel.

Blankenstein

Die Burg Blankenstein wurde im 13. Jahrhundert durch den Grafen Adolf I. von der Mark erbaut. Sie war eine der vier Hauptburgen der Grafen von der Mark, die von dort Teile ihres Herrschaftsgebiets verwalten ließen. Nach allmählichem Verfall im 16. und 17. Jahrhundert wurde die Anlage Ende des 18. Jahrhunderts im Stil des Historismus wiederaufgebaut. Die nicht authentischen Ergänzungen wurden Ende der 1950er Jahre entfernt. In der seit 1909 unter Denkmalschutz stehenden Ruine befindet sich heute unter anderem ein Burgrestaurant. Direkt unterhalb der Burgruine und auch gegenüber auf der anderen Ruhrseite verläuft ein Rundwanderweg bis zur Burg Kemnade.

Dortmund

Dortmund ist eine kreisfreie Großstadt und mit ca. 590.000 Einwohnern die neuntgrößte Stadt Deutschlands, sowie nach Köln und Düsseldorf die drittgrößte Stadt Nordrhein-Westfalens.

Duisburger Hafen

Die Duisburg-Ruhrorter Häfen befinden sich in Duisburg an der Mündung der Ruhr in den Rhein. Sie gelten als größter Binnenhafen Europas, in Gesamtbetrachtung aller öffentlichen und privaten Hafenanlagen als größter Binnenhafen der Welt. Mit einer Gesamtfläche von 10 km² zieht sich der Bereich des eigentlichen Hafens von den Hafenbecken an der Ruhrmündung entlang des Rheins aufwärts bis nach Duisburg-Rheinhausen. Hier zeigen wir Bilder von der Hafenrundfahrt im Binnenhafen und vom Innenhafen.

Drachenfels

Der Drachenfels ist ein Berg im Siebengebirge am Rhein zwischen Königswinter und Bad Honnef. Aufgrund seiner markanten Lage über dem Rheintal, der Ruine der Burg Drachenfels, seiner Verwendung als Sujet der Rheinromantik und einer frühen touristischen Erschließung erlangte er im 19. Jahrhundert weite Bekanntheit. Mit einer Höhe von 321 liegt der Gipfel rund 270 m über dem Rhein. Am nördlichen Hang des Berges über der Stadt Königswinter befindet sich das 1882–84 im historistischen Stil erbaute Schloss Drachenburg. Eine weitere Attraktion ist die von Königswinter auf das Drachenfels-Plateau führende Zahnradbahn (Drachenfelsbahn).

Emden

Emden, im Nordwesten von Niedersachsen an der Emsmündung am Nordufer des Dollarts gelegen, ist die größte Stadt Ostfrieslands. Die Stadt ist als friesischer Handelsort um das Jahr 800 entstanden und bis heute wesentlich durch ihren Seehafen geprägt. Am Alten Binnenhafen findet alljährlich ein Weihnachtsmarkt statt.

Goslar

Goslar ist eine in Niedersachsen gelegene Stadt mit ca. 50.000 Einwohnern. Der 979 erstmals erwähnte Bergbauort wurde etwa zur selben Zeit Sitz einer Kaiserpfalz und entwickelte sich bis zum 13. Jahrhundert kontinuierlich zur Stadt weiter. 1290 erlangte Goslar die Reichsunmittelbarkeit und behielt bis 1802 den Status einer selbständigen Reichsstadt im Heiligen Römischen Reich. Die Altstadt von Goslar sowie das am südlichen Stadtrand liegende ehemalige Erzbergwerk Rammelsberg zählen seit 1992 zu den Weltkulturerbestätten der UNESCO.

Halde Hoheward

Die zwischen den Städten Herten und Recklinghausen gelegene Halde Hoheward ist eine aus Zechenschüttungen entstandene Bergehalde. Die 152,5 m ü. NN hohe Halde ist für die Öffentlichkeit freigegeben und kann in mehreren Variationen umrundet bzw. erstiegen werden. Auf dem nördlichen Gipfelplateau wurde 2008 ein Horizontobservatorium errichtet, das eine moderne Version prähistorischer Steinkreise und Bauwerke wie Stonehenge darstellen soll.

Horn, Ijsselmeer

Die Blütezeit von Hoorn lag im 17. Jahrhundert. Noch heute zeugen Dutzende Baudenkmäler und Kirchen von dieser geschichtsträchtigen Zeit. Horn war auch Namensgeber für den südlichsten Punkt des amerikanischen Kontinents, Kap Hoorn. Noch heute prägt die maritime Vergangenheit das Antlitz der Hafenstadt. In den ansehnlichen historischen Häusern des Städtchens am IJsselmeer haben sich nun ansprechende Geschäfte und gute Restaurants angesiedelt.

Kommern

Das LVR-Freilichtmuseum Kommern (Rheinland – Eifel) ist eines der größten Freilichtmuseen Europas mit rund 75 historischen Gebäuden aus der preußischen Rheinprovinz. Mit etwas Planung kann man auch einen historischen Jahrmarkt erleben.

Lembeck

Ein weiterer Tagesausflug bringt uns zunächst zum Schloss Lembeck, einem Wasserschloss im Stadtgebiet von Dorsten an der Grenze des nördlichem Ruhrgebiets und südlichen Münsterlandes. Seine heutige Gestalt erhielt Schloss Lembeck im 17. Jahrhundert, als es im Stil des Barocks aus- und umgebaut wurde. Sein Barockgarten mit symmetrischen Wegeachsen ist sehenswert und Standort Veranstaltungsort des Kunstmarkts FineArts. Anschließend bietet sich ein Besuch von Haltern inclusive See sowie LWL-Römermuseum an.

Lüdinghausen

Der Tagesausflug führt nach Lüdinghausen, einer Stadt in Nordrhein-Westfalen südwestlich von Münster im Kreis Coesfeld. Ein Fußweg führt zur im 12. Jahrhundert als Stammsitz der Herren von Lüdinghausen als Ministerialen der Bischöfe von Münster errichteten Burg Lüdinghausen und dann zur münsterländischen Wasserburg Vischering. Nach einem Besuch der Innenstadt von Lüdinghausen geht es zur barocken Schlossanlage Wasserschloss Nordkirchen.

Raesfeld

Das Schloss Raesfeld ist ein Wasserschloss in Raesfeld im Kreis Borken (Nordrhein-Westfalen), dessen Geschichte bis in die Anfänge des 12. Jahrhunderts zurückreicht.

Xanten

Xanten ist eine mittlere kreisangehörige Stadt des Kreises Wesel. Sie liegt im Nordwesten Nordrhein-Westfalens am unteren Niederrhein in der niederrheinischen Tiefebene ca. 35 km nordwestlich von Duisburg. In der unmittelbaren Nähe des Stadtkerns befanden sich vor etwa 2000 Jahren ein römisches Legionslager sowie die Colonia Ulpia Traiana. 1977 eröffnete der Archäologische Park Xanten (APX) auf einem Teil der früheren Colonia, angesiedelt wurde danach auch das LVR-Römermuseum.